Heimische, qualitative Massivholzarten

Heimische Massivholzarten und ihre individuelle Charakteristik im Wohninterieur

Echtholzmöbel zaubern Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden und überzeugen dabei durch eine unnachahmlich-edle Optik und ein hohes Maß an Funktionalität.

Wer sich für Massivholzmöbel entschließt, trifft eine Entscheidung für Einrichtung, die ein Leben lang treu begleitet, klassisch-schön ist und jeden Umzug mühelos übersteht.

Hier ein Überblick über die beliebtesten Hölzer, die in unseren Breitengraden wachsen, und darüber, wie Sie Ihr Wohnzimmer mit Möbeln aus Massivholz so einrichten können, dass Ihre Nachbarn jedes Mal, wenn sie an Ihrem Fenster vorbeigehen, neugierig in ihr Wohnzimmer blicken.

Heimische Massivholzarten

Die Eiche, die zur Familie der Buche gehört, ist im Möbelbau eines der beliebtesten Hölzer. Ihr Stamm ist mit bis zu 3 Metern beeindruckend breit. Im Schnitt werden Eichen bis zu 25 Meter hoch. Nicht nur in der freien Natur haben Eichen einen hohen Wiedererkennungswert, sondern auch im eigenen Wohnzimmer.

Heimisches Vollholz
Setzten Sie auf heimische Vollholzsorten und bringen Sie ein Stück Natur in Ihre eigenen vier Wände.

Ähnlich wie die Eiche ist auch die Buche ein in Mitteleuropa weitverbreiteter Laubbaum. Besonders zeichnet sie sich durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten aus und überzeugt ob als Boden verlegt oder als Möbelstück verarbeitet auf ganzer Linie.

Die Zirbe gilt als die Königin der Alpen und wächst erst ab einer bestimmten Höhe. Obwohl Zirbenholz insbesondere im Schlafzimmer eine große Rolle spielt, setzt es auch reizvolle Akzente in jedem Wohnzimmer.

Ein einheimisches Edelholz ist der Ahorn, der in nördlichen, gemäßigten Zonen wächst. Die Baumhöhe variiert zwischen 15 und 30 Meter, der Durchmesser dagegen ist relativ gering.

Individuelle Optik – individuelle Wirkung

Alle diese Holzarten eignen sich hervorragend dazu, zu Möbeln verarbeitet zu werden, und kein Möbelstück gleicht dem anderen. Schließlich handelt es sich bei Ihrer neuen Wohnzimmereinrichtung um Naturprodukte statt Massenware.

Möbel aus Massivholz
Qualitatives Massivholz ist nicht nur langlebig, sondern zudem ein echter Hingucker!

Beliebte Möbelhölzer sind aus Eiche und Buche. Das massive Holz einer Buche zeichnet sich durch eine leicht rötliche Färbung aus. Ihr Holz ist schwer und hart und damit ein robuster Klassiker für das Wohnzimmer. Auch die Eiche, deren Splintholz hell- bis rötlichgrau ist, während das Kernholz etwas dunkler ist, kann in fast jedem Raum Ihres Zuhauses eingesetzt werden und besticht durch Optik, die nie aus der Mode kommt.

Cremeweiß und freundlich wirkt edles Ahornholz. Besonders gut einsetzbar ist es in kleinen Räumen, die ansonsten schnell zu dunkel wirken. Vor allem bei dunklem Boden setzt es Akzente, vor allem deshalb, weil es kaum Fasern aufweist und sehr gradlinig ist.

Zirbenholz ist für weit mehr als nur seinen natürlichen Waldgeruch bekannt. Seine gesundheitsfördernde Wirkung gilt als bewiesen. Dazu kommt eine ansprechende, helle Optik, die im Laufe der Zeit nachdunkelt. Eine gute Idee für die Wohnzimmereinrichtung!

Einrichtungsideen

 

Massivholzmöbel sind echte Highlights in jedem Heim und passen sich jedem Stil von Landhaus bis Industrial mühelos an.

Der Landhausstil steht für verspielte Formen und Naturmaterialien. Wählen Sie hier Hölzer mit Maserung wie Eiche oder Zirbe sowie passende Textilien etwa in blau, rot und weiß. Korb und Rattan sind Materialien, die Sie hervorragend zu Ihren Holzmöbeln kombinieren können.

Puristisch und funktional ist der skandinavische Einrichtungsstil. Naturfarben oder gebleichte Möbel sorgen für klare Linien. Wer Farbkleckse im Wohnzimmer bevorzugt, kann seinen Möbeln einen neuen Anstrich verpassen. Mit grünen, blauen oder gelben Einrichtungsgegenständen verleihen Sie Ihrem Wohnzimmer ein wenig Villa Kunterbunt Flair.

Rund um Einrichtungsideen fürs Wohnzimmer stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Setzen Sie Ihre Massivholzmöbel durch die richtige Positionierung und eine passende Wandgestaltung perfekt in Szene.


Schreibe einen Kommentar