Schlafzimmer aus Massivholz

Die wichtigsten Massivholzarten im Möbelbau und ihre Eigenschaften

Massivholzmöbel erfreuen sich besonders bei Käufern mit hohen Ansprüchen großer Beliebtheit. Die robusten und natürlichen Möbel kommen dabei in nahezu jedem Wohnraum zum Einsatz – somit natürlich auch im Schlafzimmer. Aber was genau zeichnet die einzelnen Holzarten aus und von welchen Vorteilen profitieren Sie, wenn Sie sich für Schlafzimmermöbel aus Massivholz entscheiden?

Vorteile – Schlafzimmermöbel aus Massivholz

Massivholzmöbel sind allein aufgrund der natürlichen Eigenschaften des Materials nahezu dafür prädestiniert, im Schlafzimmer aufgestellt zu werden. Besonders die Atmungsaktivität ist hier zu benennen sowie die Tatsache, dass das Holz Feuchtigkeit aufnimmt, diese aber auch wieder abgibt. Außerdem wird durch Holz nachweislich Stress reduziert. Somit tragen schöne Holzmöbel automatisch zu einem gesünderen Leben bei. Dadurch wird durch ein Bettgestell, einen Kleiderschrank oder auch Kommode aus Massivholz ein ideales Raumklima für die Ruhephase geschaffen.

Holz und seine positive Wirkung
Holz wirkt anti-bakteriell und reduziert die Staubbildung.

Des Weiteren zeichnen sich natürliche Holzmöbel durch das Absorbieren von Schadstoffen aus, wodurch eine antibakterielle Wirkung erzielt wird. Ebenso können Sie die Staubentwicklung durch die natürlichen Schlafzimmermöbel reduzieren. Diese verhindern nämlich die elektrostatische Aufladung von Staub, was das Haften an Gegenständen erschwert.

Neben diesen Eigenschaften bestechen die Massivholzmöbel durch ihre robuste und somit langlebige Verarbeitung. Wer in Massivholz investiert, kann sich somit sicher sein, dass er über viele Jahre von den Vorzügen dieses pflegeleichten Materials profitieren darf.

Beliebte und robuste Holzarten für Ihr Schlafzimmer

Massivholzmöbel bestehen fast vollständig aus Echtholz. Nur für bestimmte Elemente – zum Beispiel die Rückwand eines Kleiderschranks – werden andere Materialien verwendet.

Für welche Holzart Sie sich dabei entscheiden, ist in erster Linie eine optische Frage. Denn die Holzvarianten unterscheiden sich vorrangig bezüglich der Farbe oder auch der Maserung, wobei zeitgleich auch individuelle Holzeigenschaften zu beachten sind.

  • Eiche

Eichenmöbel sind als besonders robust und strapazierfähig bekannt, was dieses Holz zu einer ausgezeichneten Wahl für das Bettgestell macht. Die lange Haltbarkeit und die unterschiedlichen Farbgebungen von grau-gelb bis grau-braun machen das Material zu einer sehr beliebten Alternative unter den Massivhölzern.

Zirbenholz
Die Zirbe ist eine beliebte Holzart. Ihr werden auch gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt.
  • Zirbe

Schlafzimmermöbel aus Zirbe haben sich bei Allergikern bewährt. Das ist auf die ätherischen Öle dieser Holzart zurückzuführen, die sich beruhigend auf den gesamten Organismus sowie auf die Atemwege auswirken. Diese tragen dazu bei, das Raumklima nachweislich zu verbessern.

  • Buche

Buche kann hinsichtlich der Haltbarkeit und Stabilität problemlos mit den Eigenschaften von Eichenholz mithalten. Das Holz besticht durch eine ruhige Maserung und die gelbliche oder auch leicht rötliche Farbe, die dem Material einen natürlichen Look verleiht.

  • Ahorn

Ahorn zählt zu den hellen Holzmaterialien und ist gut geeignet, um ein Schlafzimmer mit möglichst hellen, fast weißen Holzmöbeln einzurichten. Auch diese Alternative überzeugt durch die hohe Stabilität und die robuste Verarbeitung der Möbel.

Schlafzimmermöbel aus Massivholz sind zwar grundsätzlich kostspieliger als Möbel aus günstigen Holzimitaten, weisen dafür aber auch diverse Vorteile auf. Besonders die natürlichen Eigenschaften der Holzarten sind hier zu benennen sowie die lange Haltbarkeit der Möbel. Eine Investition lohnt sich somit auch für Sie, wenn Sie über viele Jahre Freude an Ihrer neuen Schlafzimmereinrichtung haben wollen.


One Comments

  • Klara

    März 21, 2017

    Noch ein Punkt zu Möbeln aus Massivholz. Meine Schlafzimmereinrichtung (Massivholz) lagerte ein paar Tage draußen in der Kälte. Dies hatte zur Folge, dass sich das Holz dehnt. Leider schließen nun nicht mehr alle Kanten bündig ab, aber soweit ist alles noch funktional.

    Reply

Schreibe einen Kommentar